Beiträge

Der Möringer SV gibt bekannt, dass ab der neuen Saison 2015/16 Thomas Höft nicht mehr Trainer des momentanen Tabellenführers der Kreisliga sein wird. Thomas Höft hat den Vorstand und die Mannschaft darüber bereits informiert, dass er aus persönlichen Gründen den Verein verläßt. Enrico Ahrendt, derzeit SV Victoria Uenglingen,  wird dann die Mannschaft übernehmen.

Der gesamte Verein, insbesondere der Vorstand des Möringer SV möchte sich auf diesem Weg bei Thomas Höft für die geleistete Arbeit der letzten 3 Jahre bedanken. Er hat es geschafft, aus der  Mannschaft eine Einheit zu machen, die u.a.das Pokalfinale erreicht hat und jetzt kurz vor dem Aufstieg zur Kreisoberliga steht. Wir sagen an dieser Stelle  – Herzlichen Dank und alles Gute für die Zukunft!

Hoeft Thomas

Verlässt den MSV auf eigenen Wunsch – Erfolgstrainer Thomas Höft

Foto: Jeannette Heinrichs | Volksstimme.de

Übernimmt zum 01.07.2015 – Enrico Ahrendt (Foto: Jeannette Heinrichs | Volksstimme.de)

Vergangenes Wochenende konnte, zum ersten mal in dieser Saison, eine Mannschaft gegen unsere „Zweite“ einen Punkt aus Möringen entführen. Die Reserve von Germania Tangerhütte erkämpfte sich ein 3:3 gegen das Team von Thomas Höft.

Thomas Hoeft

Gab überraschend seinen Rücktritt zum Saisonende bekannt – Erfolgstrainer Thomas Höft.

Vorweg gab es für die Mannschaft erstmal eine Hiobsbotschaft. Trainer Thomas Höft gab überraschender Weise seinen Rücktritt nach Saisonende bekannt und bescherte seiner Elf damit einiges zum Nachdenken. Trotzdem wurde das Team gut auf die Partie vorbereitet und man ging konzentriert ans Werk.

Die Begegnung begann für unsere Farben eigentlich wiedermal wie nach Maß. Bereits nach 20 Minuten lag man 2:0 vorn und sah schon wie der souveräne Sieger aus. Nach 6 Minuten wackelte das Netz zum ersten Mal.Nach Pass von Christian Braun, fand eine verunglückte Flanke von Andy Zimmer aus gut 35 Metern, den Weg ins Tor. Danach gab man weiter Gas und war in allen Belangen überlegen.

Nach 20 Minuten dann das verdiente 2:0. Nach einer guten Flanke aus dem Halbfeld vom starken Christian Braun, umkurvte Christian Prang den Torhüter von Tangerhütte. Dieser kam so plump aus seinem Kasten das Prang das Foul dankend annahm – Elfmeter. Der gefoulte trat selbst an und verwandelte sicher mit einem strammen Schuss ins linke Eck.

Dann gab es einen unerklärlichen Bruch im Spiel. Auf einmal waren die Gäste vollkommen feldüberlegen. Die Lufthoheit der Möringer war wie verpufft und man kam überhaupt nicht mehr in die Zweikämpfe. Anerkennend muss man aber auch sagen, dass die Germanen unsere Schwächephase ganz stark ausnutzten und super spielten.

Desweiteren war wohl ein Faktor, dass mit Daniel Drawehn und Michel Schlegel unsere komplette Zentrale ersetzt werden musste und deshalb wohl kein richtiger Zugriff herrschte. Zudem musste das Trainergespann sehr früh verletzungsbedingt wechseln. Folgerichtig kam Tangerhütte mit zwei stark rausgespielten Toren noch vor der Pause zum 2:2-Ausgleich.

In der Kabine besann man sich dann aber und fand nach Wiederanpfiff wieder besser ins Spiel. Bereits in der 52. Min. konnte man wieder in Front gehen. Erneut Christian Braun spielte, nach viel hin und her am 16er, den Ball von der Grundlinie in den Rücken der Abwehr. Torjäger Christian Prang lief ein und schob überlegt zum 3:2 ein. Es entwickelte sich jetzt ein offener Schlagabtausch und eine rassige Partie. Beide Teams agierten auf Augenhöhe und boten gute Unterhaltung.
In Minute 64 mischte dann aber das Schiedsrichtergespann mit und gab einen ziemlich zweifelhaften Elfmeter für die Gäste. Dieser wurde verwandelt und es hieß jetzt 3:3.

Jetzt war natürlich wieder alles möglich. Die Roten hatten die besseren Chancen. Oldie Maik Luschnat hatte aber kein Glück und traf entweder aus vermeintlicher Abseitsstellung, oder schloss zu unpräzise ab. Somit blieb es bei einem gerechten Remis.

Fazit: Am Ende kann man mit dem Unentschieden zufrieden sein, jedoch mit dem Verlauf nicht wirklich. Wenn man so dominant anfängt, kann man sich ungeschlagen zu Hause, nicht so die Butter vom Brot nehmen lassen. Die Erwartung alles zu gewinnnen wäre in dieser Liga aber wohl auch etwas vermessen, von daher geht der Punkt völlig in Ordnung. CP