Die C-Jugend des Möringer SV freut sich über einen neuen Trikotsatz

RheinLand Versicherungen in Stendal – Frank Bartels.
Wer ihn kennt, weiß – Ein Mann, der nicht nur verspricht, sondern auch hält.

Pünktlich zum Ligastart hielt er sein Versprechen und ließ es sich gemeinsam mit Sohnemann Hagen nicht nehmen,
den C-Junioren des Möringer SV einen schicken neuen Trikotsatz zu überreichen.

Für die bevorstehende Saison 2021/22 wünscht er den Spielern und Trainern maximale Erfolge.

Das Trainerteam um Michael Meinelt, Michael Gehrmann und Sven Herbon bedankten sich für die finanzielle Unterstützung
und das dem Verein entgegengebrachte Vertrauen.

Auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit.

Der Möringer Sportverein e.V.

Ecke, Abseits und Elfmeter versteht ein Kicker auch erst später.
Der Ball ist rund und muss ins Tor, weiß aber jeder schon zuvor.
Lerne von der Pieke auf,
irgendwann dann hast du´s drauf.
Ob Torwart, Stürmer, Mittelfeld,
HEUT´ gehört nur Euch die Welt.

Kindergartenzeit Ade´
jetzt lernt ihr das ABC.

Der Möringer SV gratuliert heute seinen kleinen Nachwuchskickern
der G- und F-Jugend recht herzlich zur Einschulung.

Wir wünschen Euch allen eine ganz tolle Feier und am Montag
einen guten Start in den neue und aufregenden Schulalltag.

Eingeschult wurden:
Emil Knackmus
Ole Matz Gernt
Leonard M. Schulze
Charlotte Schulze
Laila Michaelis &
Klaas Stöber

+++ MSV Herren im schicken Rot +++

RE-MA Trockenbau stattet die 1.Herrenmannschaft des Möringer SV mit neuen Polo-Shirts aus.
Pünktlich zum Ligastart ließ sich Geschäftsführer Rene´ May eine persönliche Übergabe natürlich nicht nehmen.
Er wünscht dem Team eine erfolgreiche Saison 2021/22.

Die Trainer Tim Neffe und Marcel Marx bedankten sich für die finanzielle Unterstützung und das dem Verein
entgegengebrachte Vertrauen. Auf eine gute Zusammenarbeit.

Der Möringer Sportverein

Fußball verbindet.

Aber auf Grund der uns bekannten aktuellen Lage müssen unsere Kinder derzeit immer noch auf so vieles verzichten.
Keine Schule, keine Freunde und kein regelmäßiges Training in den Vereinen. Und nun auch noch Pfingstferien, in denen man nicht mal richtig in den Urlaub fahren kann. Worauf soll „KIND“ sich denn überhaupt noch freuen?
Richtig, auf die VfL-Wolfsburg Fußballschule in Möringen.
Kinder brauchen Bewegung, Spiel und Spaß, aber vor allem soziale Kontakte. Schwierig – diese Wünsche und Bedürfnisse vom heimischen Wohnzimmer aus zu erfüllen. Das weiß auch der Bundesligist VfL-Wolfsburg und bot seinen Partnervereinen kurze Hand ein dreitägiges Pfingstferien-Camp in ihren Heimatorten an.
Diese großartige Gelegenheit, den Kindern ein kleines Stück „Normalität“ zurück zugeben, konnte und wollte sich der Möringer SV nicht nehmen lassen. Das Pfingstferiencamp wurde ausgerufen und fand sofort überragenden Zuspruch.
Fußballbegeisterte Kinder im Alter von 6-13 Jahren konnten sich in der dieser Woche direkt beim VfL anmelden und dann unter professionellen Bedingungen in Möringen trainieren. Die drei qualifizierte Trainer, Martine Gödecke, Anne Lehmann und Paul Werner, der VfL-Wolfsburg Fußballschule, machten dies möglich und ließen sich so einige neue Tricks für die Kinder einfallen. Am Ende des ersten Trainingstages erhielt jeder Teilnehmer eine original Nike Trainingsausstattung (Hose, Stutzen, Trikot) des Erstligisten sowie eine Trinkflasche und weitere kleine Überraschungen.
Trainiert wurde in festen Fünfergruppen mit je 10 Kindern gleichzeitig (fünf pro Platzhälfte) für je 75 Minuten und selbstverständlich unter Einhaltung aller vorgeschriebenen Hygieneregeln des Vereins und des Landkreises Stendal.
Das Camp zählte insgesamt 37 teilnehmende Kinder aus unterschiedlichsten Vereinen. Der Möringer SV freute sich aber nicht nur über diese großartige Resonanz, sondern auch über die Disziplin aller Kinder auf und neben dem Platz, sowie über die Freundlichkeit aller Eltern und Großeltern, welche Ihre Kinder leider nur sehr kurz abholen und zum Training bringen durften. Die Hygieneregeln ließen leider keine Zuschauer am Spielfeldrand zu.
Der Möringer SV bedankt sich beim VfL-Wolfsburg für die hervorragende und professionelle Durchführung des Trainingscamps und freut sich auf noch viele Weitere.
„Was möglich ist, werden wir für die Kinder möglich machen.“ so MSV-Jugendleiter Michael Meinelt.

Schluss nach 30 Jahren – Puddel und Team verabschieden sich Der Möringer SV sagt DANKE Wer den Möringer SV kennt, der kennt auch „Puddel“. Bier gehört zum Fussball, wie „das Puddelteam“ zum Möringer SV. Drei Jahrzehnte lang sorgten Dieter Jacobs und Frau Elke in der MSV-Vereinsgaststätte Blauhecht an allen Spieltagen für das leibliche Wohl von Spielern, Trainern, Gästen und Fans. Die spiel- und trainingsfreie Coronazeit brachte etwas Ruhe in das Vereinsleben und somit auch in die doch arbeitsreichen Wochenenden des Puddelteams. „Es ist jetzt ein guter Zeitpunkt aufzuhören“ „Corona ist nicht Schuld, sondern für uns nur ein guter Zeitpunkt, jetzt aufzuhören“ so Puddel, alias Dieter Jacobs im Gespräch mit dem MSV-Vorstand. Doch jetzt die Vereinstür ganz still und leise hinter sich zu schließen, kommt für den Möringer SV mal so gar nicht in Frage. Es ist längst überfällig, sich bei den Eheleuten für die vergangenen und vereinstreuen 30 Jahre zu bedanken. Der Vorstand des Möringer SV ließ es sich selbstverständlich nicht nehmen, den Dieter und Elke noch ein paar persönliche Worte mit auf den Weg zu geben. Wer für einen Verein lebt und arbeitet, steckt oft sehr viel Zeit und private Interessen zurück. Familienfeiern werden verschoben und manchmal auch wichtige Termine nach Vereinsspielplänen ausgerichtet. Davon können die beiden wohl auch ein Liedchen singen. Dieses Engagement allein verdient schon die höchste Anerkennung. „Es war oft anstrengend und doch hat es uns immer sehr viel Spaß gemacht.“ so sind sich beide einig. Aber den Dank des Vorstandes möchten sie gern weitergeben. Ohne die vielen ehrenamtlichen Helfer, wäre der ein oder andere Spieltag oder auch gößere Vereinsevents gar nicht zu stemmen gewesen. „Nun ist die Familie dran.“ Seit einem Jahr bremst Corona das Vereinsleben auch beim Möringer SV rapide aus. Die spielfreien Wochenenden und die trainingsfreien Zeiten konnten Puddel und sein Team aber auch gut mal zum Durchatmen gebrauchen. Ganz schön ungewohnt – soviel Zeit für die Familie, die Enkelkinder und die eigenen Interessen, aber auch sehr schön. Und davon soll es nun künftig noch viel mehr geben. „Wir freuen uns schon darauf, Puddel an der anderen Tresenseite, sein Bierchen trinken zu sehen.“ so Schatzmeister Axel Jaeger. Es wird für uns alle sicher komisch, aber wir wissen, er bleibt unserem Verein treu. Möringer SV Präsident Frank Berr wünscht den Eheleuten im Namen seines gesamten Vorstandes alles erdenklich Gute für Ihre Zukunft, viele schöne Momente in der Familie und vor allem aber Gesundheit. Zur künftigen Übernahme der Vereinsgaststätte wird der Möringer SV in naher Zukunft noch Auskunft geben. Der Zapfhahn wird in Möringen natürlich nicht lang zugedreht bleiben.

Das Jahr 2020 liegt wohl zweifellos als sehr außergewöhnliches Jahr hinter uns. Es war ein Jahr des Einschnittes, welches im Großen wie im Kleinen unheimlich viel von uns allen abverlangt hat. Auch der Jahresbeginn 2021 gestaltet sich ähnlich.

Abläufe, Rituale und Termine verschoben bzw. verschieben sich schon wieder.

Fußball, Volleyball, Tischtennis, usw. – die Liebe zu unserem Sport, wurde und wird wieder in den Hintergrund gestellt, und denn noch haben wir zusammen viele Höhen und Tiefen gemeistert und werden diese auch weiterhin durchstehen.

Uns, dem Möringer SV, ist es zum Jahresbeginn wichtig, ein frohes und gesundes neues Jahr zu wünschen, aber vor allem noch einmal DANKE zu sagen. Und zwar, an jedem Einzelnen.

 

  • Danke an alle Vereinsmitglieder für Eure Geduld, Eurer Eigenengagement, Euer Durchhaltevermögen und Eure Motivation am Ball zu bleiben.

 

  • Danke an alle Ehrenamtlichen, Freunde und Helfer für Eure Unterstützung und Zuarbeit im Hintergrund. Selbst wenn der Trainings- und Spielbetrieb ruht, läuft die Verwaltungsarbeit immer weiter und in der aktuellen Zeit mit einem erheblichen Mehraufwand. Dafür unsere Anerkennung.

 

  • Danke an alle Sponsoren und Partner des Vereins. Eine finanzielle Unterstützung, und besonders in so turbulenten Zeiten wie aktuell, ist für uns als Sportverein keineswegs selbstverständlich. Jeden noch so kleine Zuwendung, welcher uns erreicht hat und noch erreichen wird, wissen wir sehr zu schätzen.

 

Der Vorstand des Möringer SV ist stolz auf diesen Zusammenhalt und Dankbar Euch/ Sie als starken Partner an unserer Seite zu wissen. Danke für Eurer Vertrauen.

 

Ein sportliches, erfolgreiches und vor allem natürlich gesundes neues Jahr 2021

Wünscht der Vorstand des Möringer SV

Projekt Kunstrasenplatz in Möringen ist abgeschlossen

 Wie sagt man so schön?

 „Gut Ding braucht Weile“ oder „Was lange währt, wird endlich gut.“

Die Mitglieder des Möringer Sportvereins warten schon sehr lange auf einen Kunstrasenplatz, um Ihren zahlreichen Fußballmannschaften endlich bessere Trainings- und Spielbedingungen zu ermöglichen.

Der Verein zählt mit seinen Sparten Fußball, Volleyball, Tischtennis und Frauensport derzeit ungefähr 230 Mitglieder und ist mit dem im Februar 2020 neugewählten Vorstand funktionell bestens aufgestellt.

Seit Jahren steht die Entlastung des großen Hauptplatzes in der Möringer Pappelarena im Fokus der Vorstandsarbeit. Viel zu oft war die Bespielbarkeit des einzigen Fußballplatzes durch Regen oder lange Trockenheit einfach nicht gegeben. Der Trainings- und Spielbetrieb war demzufolge immer nur eingeschränkt möglich.

Die Ursprungsidee, einen zweiten großen Fußballplatz neben dem Alten zu bauen, scheiterte wie bei vielen anderen Vereinen auch, an den finanziellen Möglichkeiten.

Doch was nicht passt, wird passend gemacht, dachte sich der neue MSV-Vorstand und optimierte seine Idee zum Großprojekt Möringer Kunstrasenplatz in etwas kleineren Dimensionen.  Ziel blieb selbstverständlich weiterhin eine Entlastung des großen Hauptplatzes, eine ganzjährige und wetterunabhängige Aufrechterhaltung des Trainingsbetriebes der Männermannschaften, Herstellung einer Spielfläche für die Alten Herren und Sicherung des Spielbetriebes aller Nachwuchsmannschaften.

Möringer SV Vizepräsident Roland Fuhrmann, Schatzmeister Axel Jaeger und Projektleiter Heino Kühne nahmen zu Beginn des vergangenen Jahres diese Herausforderung beherzt an und setzten alle Hebel zur Umsetzung dieses Wunschprojektes in Bewegung.

Dank mehrerer Partner war die Finanzierungsgrundlage recht schnell gesichert. Mit 148.000,- Euro vom Land und 50.000,- Euro der Stadt, sowie Zuschüssen des Kreissportbundes und der Toto-Lotto GmbH ergab sich für den Verein selbst noch ein recht stolzer Betrag von 48.500,- € Euro, welcher als Eigenanteil und Eigenleistung mit eingebracht werden musste.

Dem Vorstand des Möringer SV gelang es die Kreissparkasse Stendal als Kreditgeber, sowie zahlreiche Sponsoren und ehrenamtliche Helfer von Ihrem Herzensprojekt Kunstrasenplatz zu überzeugen und so konnte am 12.08.2020 der symbolische Spatenstich erfolgen.

Der Startschuss für das Kunstrasenprojekt fiel somit Anfang August mit dem Fällen der Bäume. Die großen jahrhundertalten Pappeln mussten leider weichen, um die Erde auszuheben und die notwendigen Untergrundarbeiten vorbereiten zu können. Die geplante Spielfeldgröße von 70 x 44 Meter sollte im Ausmaß genau zwischen einem Großfeld- und Kleinfeldfußballplatz liegen. Dies wurde schlussendlich auch genau so umgesetzt. Ebenso die geplante Fertigstellungdauer von ca. 10 Wochen konnte dank starker Technik und Unterstützung der Keller Tersch GmbH, Fachfirma für Spiel- und Sportanlagen, aus Schönebeck grandios eingehalten werden.

Kleinere Restarbeiten, wie das Anbringen des Ballfangnetzes und diverse Pflasterarbeiten wurden bzw. werden durch den Verein noch in Eigenregie durchgeführt.

Zufrieden und stolz, verkündete der MSV Vorstand sein Großprojekt – die Herstellung eines bespielbaren Kunstrasenplatzes in der Möringer Pappelarena zum Jahresende 2020 als abgeschlossen. Im Kreisfachverband Altmark-Ost ist der Möringer SV nun der fünfte Verein mit einem Kunstrasenplatz.

Die offiziell geplante Platzeröffnung musste auf Grund der aktuell vorherrschenden Coronapandemie auf das Jahr 2021 verschoben werden. Der Vorstand verkündet, dass eine feierliche Eröffnungsveranstaltung mit allen Mitgliedern und Sponsoren stattfinden wird, sobald es die staatlichen Rahmenbedingungen zulassen.

 

Der Möringer Sportverein bedankt sich in diesem Zusammenhang hier an dieser Stelle vorab aber schon einmal bei allen gewerblichen und privaten Sponsoren, Mitgliedern, Ehrenamtlichen und Helfern für Ihre Unterstützung und das dem Verein entgegengebrachte Vertrauen. Auf weiterhin gute Zusammenarbeit und ein gesundes neues Jahr.

Sponsoren (gewerblich)

  • Volksbank Stendal eG
  • Kreissparkasse Stendal
  • Stadtwerke Stendal
  • Deutsche Vermögensberatung (Gerd Greczmiel)
  • Versicherungsmakler Mrohs & Holle GbR
  • HSP Steuer Altmark GmbH
  • Lühmann Bauunternehmen
  • HollyService Stendal OT Nahrstedt (Inh. Enrico Hollstein)
  • SeWe Tief- und Rohrleitungsbau Anlagentechnik GmbH
  • Malerbetrieb Kubatzki GmbH
  • Fliesen Ernst Stendal GmbH
  • Fliesen Soujon GmbH
  • Zellstoff Stendal MERCER Stendal GmbH
  • HTI Dinger & Hortmann ABEX Stendal
  • Nick Krümmel Transport & Logistik
  • Autoservice Hoepfner GmbH Stendal
  • Royal-Spargel Gut Plätz GembH Goldbeck OT Plätz
  • Luxor Fitness & Wellness GmbH Stendal
  • Physiotherapie Kerstin Seliger Möringen
  • Ranke Optik GmbH & Co.KG Stendal
  • Altmarksaaten Stendal GmbH
  • Bauunternehmen Marco Friedrich Stendal OT Döbbelin
  • Tischlerei Schneider in Badingen (Inh. Sven Bittkau)
  • Ulf Salomon Haustechnik und Projektleitung Magdeburg
  • Raiffeisen-Warengenossenschaft Stenndal e.G.

Sponsoren (privat)

  • Niklas Wendt
  • Tobias Trefflich
  • Steffen Kumpe
  • Mario Jaeger
  • Rico Goroncy
  • Achim & Daniel Rechenberg
  • Maik Luschnat
  • Mike & Susan Klenge
  • Holger & Annegret Hahn
  • Dieter Jacobs
  • Eberhard & Renate Bauermeister
  • Ü50 Mannschaft des MSV
  • Frank Berr
  • Roland Fuhrmann
  • Heino Kühne
  • Axel Jaeger
  • Lutz Kujawski
  • Bernd und Anita Seemann

 

Es liegt wohl zweifellos ein außergewöhnliches Jahr hinter uns.

Es war ein Jahr des Einschnittes, welches im Großen wie im Kleinen unheimlich viel von uns allen abverlangt hat.

Abläufe, Rituale und Termine haben sich verschoben.

Fussball, Volleyball, Tischtennis, etc… die Liebe zu unserem Sport, wurde in den Hintergrund gestellt, und dennoch  haben wir zusammen viele Höhen und Tiefen gemeistert.

Unser Geheimrezept:  Geduld, Eigenengagement und Zusammenhalt.

Wir sagen, was jahrelang gut zusammen gewachsen ist, wird auch durch ein Coronavirus nicht getrennt.

Deshalb ist es uns in diesem Jahr um so wichtiger jedem Einzelnen Dank zu sagen.

Danke, für Euer Vertrauen in den Möringer SV.

Danke für Eure Motivation durchzuhalten und weiter zumachen.

Danke für Eure Unterstützung und Zuarbeit im Hintergrund.

Danke für Eure finanzielle Unterstützung, welche uns sogar den Bau eines Kunstrasenplatzes in so einem turbulenten Jahr ermöglicht hat.

Ihr ALLE seid großartig und wir sehr dankbar euch an unserer Seite zu wissen.

Zusammenhalt hat einen Namen „Möringer SV“

Wir wünschen unseren Mitgliedern, Ehrenamtlichen, Freunden und Sponsoren, sowie deren Familien

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Bleibt gesund.

 

Der Vorstand des Möringer SV

 

 

 

 

Bauunternehmen Lühmann „Zusammen für Generationen“ …

… getreu seines eigenen Firmenmottos möchte Geschäftsführer Stephan Blank auch die Vielfältigkeit des Möringer SV unterstützen. Vom Nachwuchs, über die Herrenmannschaften bis hin zu den Alten Herren durften sich alle MSV Fussballmannschaften über ein großzügiges Sponsoring der Gerhard Lühmann GmbH freuen. Die persönliche Übergabe der neuen Trainingsshirts an die ersten Männermannschaft sowie das Anbringen seiner Bandenwerbung in der Möringer Pappelarena ließ sich Geschäftsführer Stephan Blank am vergangenem Sonntag naürlich nicht nehmen. Lutz Kujawski, Sponsorenbeauftrages des Möringer SV, bedankte sich im Namen des Vorstandes und aller Mannschaften für die finanzielle Unterstützung und das dem Verein entgegengebrachte Vertrauen. Wir freuen uns auf eine gute gemeinsame Zeit.