Beiträge

Viele Absagen zwangen Maik Luschnat zu besonderen Maßnahmen. Man Reaktivierte Michael Schnitzel Blankau, der den in Urlaub befindlichen Marko Luschnat heute vertrat .

Der MSV nahm gleich von Anfang an das Zepter in die Hand und drückte die Gastgeber aus Schernebeck sofort in ihre eigene Hälfte.

Nach einer Viertel Stunde führte man souverän 0:2 wobei Lutze ein Tor ala Tor des Monats schoss indem er den Ball aus 25m im Winkel versenkte.

Danach fühlte man sich ziemlich sicher und musste nach einer Ecke einen Gegentreffer hinnehmen.

Mit dem Resultat ging es dann in die Pause.

In Halbzeit 2 spielten die Oldies eine viertel Stunde wieder souveräner und man führte schnell mit 1:3.

Bei diesen Treffer gab es viele Reklamationen der Heimmannschaft,welches sich der Schiri nicht bieten ließ und anschließend den Platz verließ.

Nachdem ein neuer Schiri bestimmt wurde ging es weiter.

Zum erstaunen der Möringer wurde Schernebeck immer besser und erarbeitete sich zahlreiche Chancen,welche aber kläglich vergeben wurden.

Der Gastgeber hatte aber auch Menge Pech heute.?

Ich denke das Ergebnis geht aber schon in Ordnung heute.

Vielleicht ein Tor zu hoch aber ein komplett verdienter Sieg für unseren MSV.

Tore: 2xSeguin,2xPrang,Kujawski

Aufstellung: Ritze,Schimoneck,Schnitzel,Baehr,Luschnat Maik,Wendt Rainer, Grabb, Lutze, Paule, Mispelbaum, Prang, Jaeger, Manthe,

Heute gab es die 2. Niederlage der Saison für die Oldies.

Nach ca 10 min ging man durch Christian Schleinitz in Führung aber diese sollte nicht lange Bestand haben und man fing sich auf Grund von starken Wind ein „blödes“ Gegentor.

Mit diesen Resultat ging es dann in die Halbzeit. Mit dem Anpfiff wurde Keeper Ritze mit einem 50m Schuß an die Latte geschockt.

Danach fing man sich durch individuelle Patzer auch noch 2 Gegentore.

Maik Luschnat betrieb noch Ergebnisskorrektur, zur wohl am Ende verdienten 2:3 Niederlage.

P.S: Heute war wohl einfach nicht unser Tag. Schade das jetzt eine lange Pause folgt?

Aufstellung: Ritze,Marko u. Maik Luschnat,Grabbi,Andy S. ,Weschi ,Schleinitz, Rainer, Mispelbaum, Manthe, Jaeger, Schimo, Brauni, Prang

 

Beim heutigen Spiel gegen RW Stendal, welches Platzbedingt gedreht wurde gab es einen klaren Sieg.

Möringen war heute stark ersatzgeschwächt und konnte nur 12 Mann aufweisen.

In der ersten Hälfte tat man sich ziemlich schwer und musste nach einem guten Gäste Konter das 0:1 hinnehmen. Die passende Antwort ließ allerdings nicht lange auf sich warten.

Nachdem man erfolgreich Ausgleichen konnnte folgte wohl das Tor des Tages.

Bei einer direkt getreten Ecke der Gäste landete der Ball am Innenpfosten und prallte von dort über Mike Klenge direkt zur erneuten Führung der Gäste ins Tor.

Nach dem Pausentee war der MSV nur noch zu elft und musste nun die Kohlen aus dem Feuer ? holen.

In der 2. Hälfte schien es dann allerdings besser zu laufen und man erspielte sich zahlreiche Möglichkeiten welche dann durch den gut aufgelegten Christian Prang 3fach veredelt wurde.

Die anderen beiden Tore zum 5:2 Heimsieg erzielten Mario Wesche und Daniel Mispelbaum.

Der MSV kam heute spielerisch etwas besser zurecht als letzte Woche gegen Wahrburg.
Nach einer schönen Einzelaktion von Mario Wesche hieß es schnell 1:0 für unsere Farben.

Leider musste man gegen die Spielstarke Mannschaft aus Stendal noch das 1:1 hinnehmen.

Als man dann in der 60. min einen Freistoß bekam, den erneut Wesche sehenswert per Seitfallzieher im Tor versenkte, dachten alle das Spiel sei gelaufen.

Leider musste man nur Minuten später noch den Ausgleich, zum am Ende doch verdienten Remis hinnehmen.

Aufstellung: Ritze, Marko und Maik Luschnat, Rainer und Achim Wendt, Zimmer, Schleinitz, Grabb, Kujawski, Wesche, Klenge, Mario Jaeger, Manthe, Schimoneck, Schulze

Die Nachricht hatte die Mannschaft ja schon öfter gehört, allerdings machte Pitti jetzt Ernst.

Der Erfolgscoach verkündete, das er sich aus dem Trainergeschäft der Ü32 zurückzieht.

Für das organisatorische wird er den Oldies aber weiterhin zur Verfügung stehen.

Den Trainerposten wird Maik Luschnat vorerst übernehmen.

 

Die Saison der Ü32 geht endlich wieder los. Zum Auftakt gab es das Spiel gegen die SG aus Wahrburg und Uenglingen.

Die lange Pause war den Spielern gleich zum Auftakt anzusehen,die Kondition, der holprige und nicht angestreute Platz taten dazu noch ihr Übriges,

Den Zuschauern wurde nicht gerade Feinkost geboten.

Allerdings konnte Maik Luschnat nach schönen Pass von Marko Luschnat zum 1:0 vollenden.

Danach war das Spiel sehr zerfahren und es gab immmer wieder große Chancen auf beiden Seiten.

Nachdem Tino Schimoneck  unglücklich im  16er angeschossen wurde gab es 11m für die Gastgeber.

Dieser wurde sicher zum Ausgleich verwandelt.

Als dann Mike Klenge  dann Mitte der 2. Hälfte zum 2:1 traf lief alles für den MSV.

Als nach einer ähnlichen Aktion im Strafraum wieder 11er gepfifffen wurde schnappte sich Klenge Ball, konnte diesen allerdings nicht verwandeln, so das es bis zum Ende spannend blieb.

Am Ende ein glücklicher Auftaktsieg für unseren MSV.

Aufstellung: Rauschenbach, Schimoneck,Luschnat Maik und Marko, Zimmer, Schleinitz,Kujawski,Wendt Rainer und Achim, Jäger Mario, Seemann, Mispelbaum, Schulze, Klenge, Wesche, Grabb

 

Beim heutigen Turnier von Rot-Weiß Stendal konnte die Ü 32 überzeugen und wurde Sieger.
RW1:MSV 0:0
Post:MSV 0:5
Arneburg:MSV 1:1
RW2:MSV 0:1
Kader:Ritze,Andy Schulze,Schimo,Lutz,Mario J.,Marcel Milde

Besonderen Dank geht an Marcel der uns Super unterstützt hat und demnächst unsere Farben tragen wird.

Entgegen der Tradition in der Kegelbahn zu feiern, hat man sich dieses Jahr dazu entschieden im Sporthaus zu feiern.
Die Feier beginnt am Freitag den 18.11 um 19 Uhr.
Wie immer kann die Partnerin gerne mitkommen ?.

Der andauernde Regen der letzten Tage macht den Platz für das heutige Spiel der Oldies leider unbespielbar.
So kann man nur auf einen baldigen Wettterwechsel hofffen, damit man vielleicht doch noch ein Spiel machen kann in den nächsten 2 Wochen.
Nächste Woche soll es zu einem Duell Ü50 gegen Ü32 kommmen mit anschließenden Grillen,bevor es zum Saisonabschluss gegen Empor Stendal kommt.

Nach 3 sieglosen Spielen in Folge konnte der MSV endlich wieder einen „3er“ einfahren. Das Spiel begann mal wieder typisch für den MSV. Man beherrschte das Geschehen und musste trotzdem nach kurzer Zeit einem Rückstand hinterher laufen. Diesen konnte Andy „Air“ Schulze aber nach kurzer Zeit wieder egalisieren. Mit dem 1:1 ging man dann in die Pause.

Danach spielte man etwas besser und konnte in der Folge auch mit 2:1 durch Achim Wendt in Führung gehen. Leider dauerte es nur wenige Minuten bis Tangerhütte wieder ausgleichen konnte. Nach zahlreichen vergebenen Chancen war es Christian Schleinitz  vergönnt, seine Farben wieder in Front zu schießen. Als Tangerhütte noch ein klassisches Eigentor unterlief war der Keks dann gegessen.

Aufstellung: Ritzmann, Schimoneck, Münchow, Zimmer, Bertram, Schleinitz, Mispelbaum, R. Wendt, A.Wendt, Schulze, Seemann, Wesche