Beiträge

Zwei Spiele, zwei Siege und insgesamt 24 Treffer bekamen die Zuschauer am Samstag in der Pappelarena zu sehen!

Im ersten Spiel fegten die Männer der Reservemannschaft des MSV die Gäste aus Walsleben mit sage und schreibe 13:2 (!!) vom Platz. Bereits nach 27 Minuten war der Keks gegessen, denn da führte die Elf von Trainerduo Kujawski/Grabb bereits mit 5:0! Schon nach wenigen Sekunden eröffnete Jonas Gödecke den Torreigen. Die weiteren Treffer steuerten Sven Lübke (3), Richardt Klipp (3), Christian Prang (3), Daniel Drawehn (2) und erneut Jonas Gödecke bei. Selbst bei einem der zwei „Schönheitsfehler“ war der Schütze ein Möringer. Christian Podubrin-Wecke traf zum zwischenzeitlichen 7:1 ins eigene Tor. Der MSV schob sich durch die gleichzeitige Heimniederlage des Schönberger SV gegen SG Schinne/Uenglingen II vorerst auf Platz 1 der Tabelle!

Im Hauptspiel des Tages bezwang die erste Mannschaft in der Landesklasse die Gäste vom SV Grieben 47 ebenfalls überzeugend mit 6:2! Auch die Säger-Elf legte einen furiosen Start hin und führte nach 25 Minuten bereits mit 5:0! Christian Seidl war hier der Dosenöffner mit seinem Treffer in der 4. Minute. Zweimal Kevin Beyer, erneut Christian Seidl und Philipp Kühne sorgten bei einem Gegentreffer von Christian Welzin für den 5:1-Halbzeitstand. In der zweiten Hälfte schaltete der MSV zwei Gänge zurück. Nachdem Aaron Kaul per Strafstoß noch auf 5:2 verkürzen konnte setzte der eingewechselte Sven Lübke mit seinem insgesamt vierten(!!) Treffer des Tages den Schlußpunkt! Der MSV rangiert nun trotz des 1:8 Debakels am ersten Spieltag bereits wieder auf dem 4.Platz des Klassements.

Der vergangene Spieltag brachte Auswärtssiege für beide Männermannschaften des MSV. 

Während die Reserve erneut mit Personalproblemen zu kämpfen hatte (Selbst die Trainer Lutz Kujawski und Thomas Grabb mussten die Töppen schnüren), sah es personell bei der Ersten Mannschaft wieder etwas besser aus.

Die Zweite Mannschaft tat sich in Rochau lange schwer und es musste ein Eigentor der Gastgeber als Dosenöffner herhalten. Doch dann setzte sich der MSV noch insgesamt verdient mit 1:4 durch. Die weiteren Treffer erzielten Marian Baehr und Christian Prang (2). Somit rangieren die Möringer vorerst auf dem zweiten Tabellenplatz.

Die Säger-Elf war in Tangerhütte auf Wiedergutmachung aus. Mit 0:8 fertigte man den gastgebenden SV Germania ab. Kevin Beyer eröffnete bereits in der 12. Minute den Torreigen. Schon zur Halbzeit waren die Messen gesungen, denn es hieß bereits 0:5. Die Treffer erzielten Kevin Beyer (3), Patrick Huch (2), Philipp Kühne (2) und Sven Lübke. Durch den klaren Erfolg schob sich der MSV vom letzten auf den sechsten Tabellenrang vor und verhinderte eindrucksvoll einen totalen Fehlstart.

Zum Saisonauftakt der beiden Männermannschaften gab es am Samstag Licht und Schatten. Während die zweite Mannschaft trotz Personalproblemen ihr Derby gegen die SG Schinne/Uenglingen II mit 4:1 gewinnen konnte, kam die ebenfalls stark ersatzgeschwächte Säger-Elf in der Landesklasse mit 1:8 gegen den Kreveser SV unter die Räder. 

Die Tore für die MSV-Reserve erzielten Jonas Gödecke (2), Marian Baehr und Christian Prang. Den Ehrentreffer für die erste Mannschaft markierte vor 64 Zuschauern Youngster Niklas Wendt.

Bereits am Freitag kamen die Ü32-Oldies des MSV ebenfalls in der Pappelarena gegen die Oldies der KSG Berkau nicht über ein 4:4 hinaus. Hier erzielten Mario Wesche (2), Steffen Säger und Rainer Wendt die Tore. Die Oldies, die auch nur mit zwölf Spielern auskommen mussten, lagen dabei zweimal mit zwei Toren vorn (2:0 und 4:2), ehe sie mit der letzten Aktion des Spiels nach einer Ecke noch den Ausgleich hinnehmen mussten.

Nach dem Pokaltriumphen vom vergangenen Wochenende steht sowohl für die Erste Mannschaft, als auch für die SG am Samstag wieder Ligaalltag in der Landesklasse bzw. Kreisoberliga auf dem Programm.

Die Kühne-Elf trifft um 15:00 Uhr in der Pappelarena auf den Osterburger FC. Die Biesestädter sind mit einer Niederlage und einem Sieg in die Saison gestartet und befinden sich momentan mit drei Zählern auf Platz 10 des Klassements wieder. Der MSV ist noch ungeschlagen und steht mit vier Punkten auf Platz zwei. Gegen den OFC ist der MSV aufgrund des Heimrechts wohl leicht favorisiert. In der letzten Saison gab es in der Pappelarena einen knappen 1:0 Erfolg. In Osterburg siegte der MSV mit 3:2.

Die SG BSC Stendal/Möringer SV II tritt zum ersten Mal in dieser Saison im Stadion am Bierkeller an. Gegner ist um 13:00 Uhr Germania Klietz. Im ersten Heimspiel in der Pappelarena gab es ein 2:2 gegen die SG Bismark II/Dobberkau. Die SG ist mit zwei Unentschieden gestartet und rangiert derzeit auf Platz zehn. Die Germanen liegen mit einem Sieg aus den ersten beiden Partien mit drei Punkten auf Platz 7.

Der MSV hat für die Saison 2016/17 einen dicken Fisch an Land gezogen. Torwarttalent John Ziesmann wechselt vom Verbandsligisten 1. FC Lok Stendal nach Möringen. Der 20 jährige Torhüter kam beim 1.FC Lok nicht mehr zum Einsatz. Zur neuen Saison tritt er nun in die Fußstapfen seines Vaters, der auch schon für den MSV die Fußballschuhe schnürte.

Neben dem traditionellen Ostereier suchen finden an diesem Wochenende wieder einige sehr interessante Fußballspiele statt.

Vielleicht können Sie auf Ihrem Osterspaziergang einen Abstecher in unsere Pappelarena machen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Samstag, 26.03.2016 

  • 10:30 Uhr MSV – SG Bismark/Dobberkau (Pokal D-Junioren)
  • 14:00 Uhr MSV II – Germania Klietz (Kreisoberliga)
  • 15:00 Uhr SV Liesten – MSV I (Landesklasse)

Montag, 28.03.2016

  • 12:30 Uhr MSV – SV Pouch Rösa (Sachsen-Anhalt-Liga Frauen)
  • 14:00 Uhr Eintracht Walsleben – MSV II (Kreisoberliga)
  • 15:00 Uhr MSV I – Blau/Gelb Goldbeck (Landesklasse)

Das für heute angesetzte Spiel des MSV gegen Union Heyrothsberge fällt aus. Der MSV muss aufgrund von arbeitsbedingten Absagen und Erkrankungen zu viele Ausfälle verkraften, so dass der Test kurzfristig abgesagt wurde.

Der Möringer SV steht kurz vor der Verpflichtung von Angreifer  Eric Wagener vom Verbandsligisten 1. FC Lok Stendal. Der 21jährige, der seit der D-Jugend für Lok Stendal im Einsatz war, hatte verletzungsbedingt lediglich 16 Einsatzminuten in der Verbandsliga. Für die Reserve konnte Wagener seine Torgefahr unter Beweis stellen. Die Spielgenehmigung ist beantragt, der Spielerpass ist jedoch noch nicht aus Magdeburg zurück. Allerdings sind in der Hinsicht keine Probleme zu erwarten. Willkommen beim MSV, Eric!

Edit: Die Spielgenehmigung liegt nun vor. Damit ist Eric für den MSV ab sofort spielberechtigt.

Mit seinem Tor in der 95. (!!) Minute macht Markus Laser den MSV beim Osterburger FC zum Herbstmeister! Nach dem der MSV früh (2.) in Rückstand geriet, und Kiebach dann sogar das 2:0 machte, erzielte Kevin Beyer den Anschlusstreffer. So ging es mit 1:2 aus Möringer Sicht in die Kabine.

Markus Laser

Matchwinner Markus Laser

Alles sah nach einem Sieg für den OFC aus, doch in der 84. Minute erzielte Philip Lauck den Ausgleich und als sich alle schon mit dem Remis abgefunden hatten, kam Markus Laser und knallte den Ball mit dem Schlußpfiff in den linken Winkel!

Über eins waren sich nach dem Abpfiff alle einig. Diese Niederlage war komplett unnötig. In der Pappelarena mussten sich die Jungs von Heino Kühne bereits zum zweiten Mal in dieser Saison geschlagen geben. Gegen Salzwedel hieß es nach 90 Spielminuten 1:2.

Kevin Beyer

Agierte wieder sehr auffällig und traf zu Möringer Führung – Kevin „KB“ Beyer

Die Möringer kontrollierten von Beginn an die Partie. Aber schon in der 4. Spielminute musste gewechselt werden. Tobias „Vlopi“ Jeding machte einen falschen Schritt und verdrehte sich das Knie. Er musste raus und ins Krankenhaus gebracht werden. Gute Besserung an dieser Stelle schon einmal. Die Mannschaft verkraftete den Schock aber gut und spielte weiter munter nach vorne. Salzwedel war mit den langen Bällen völlig überfordert. Erste Chancen gab es zum Beispiel durch Huch. Dann folgte die verdiente Führung nachdem Lauck auf Beyer passte und dieser den Ball lässig in die lange Ecke schob (12.).
Kurz darauf hätte „KB“ erhöhen können. Nach feinem Zuspiel von Bade setzte Beyer zum Sprint an und stand frei vor dem Tor dieses Mal der Salzwedeler Schlussmann die Oberhand. Die nächste 100%ige Chance auf das 2:0 hatte David Berr. Leider verzog er frei vor dem Tor, indem er den Ball mit vollem Risiko über das Gehäuse drosch. Nun war eine halbe Stunde rum und die Westaltmärker stellten sich auf das Möringer Spiel ein und fingen nun selber an Fußball zu spielen. Prompt fiel auch das 1:1 in der 36. Minute. Man agierte im Abwehrverhalten in dieser Phase nicht aufmerksam genug. Nur 5 Minuten später nutzte Salzwedel ihre nächste Chance und gingen dank ihrer Effizienz mit 2:1 in Front. Von diesem Zeitpunkt waren die Kicker aus der Stadt des Baumkuchens für die Möringer ein ungenießbarer Gast.
So ging es in die Pause.

Das Spiel wurde in der zweiten Halbzeit zerfahrener. Es gab für den MSV kein durchkommen mehr durch den Abwehrriegel der Salzwedler. Der Gast war bissiger in den Zweikämpfen und verteidigte seit der Führung immer besser. Durch Standards konnte der MSV jedoch noch gefährlich werden. Huch mit einem strammen Freistoß. Der Torhüter konnte den Ball nur klatschen lassen, aber Bathke konnte die Nachschusschance aus 6 Metern nicht im Tor unterbringen. Er war sicherlich auch ein wenig überrascht, dass ihm der Ball vor die Füße fiel. Nach einer Ecke verfehlte der eingewechselte Fuhrmann sehenswert per Fallrückzieher das Tor nur knapp. Rauschenbach parierte vorher glänzend als ein Stürmer knochenfrei auf sein Tor zulief. Letztendlich war man im zweiten Durchgang zu einfallslos und kam mit der bissigen Spielweise von Salzwedel nicht zurecht. So blieb es beim 1:2. Am Tabellenplatz hat sich aber nichts geändert. Der MSV bleibt weiterhin zweiter und mit 19 Punkten der erste Verfolger von Arneburg (24 Punkte).

Aufstellung: Rauschenbach – Jeding (4. Köppe), Seguin, Laser, Bathke – Bade (45. Trefflich), Siegert (71. Fuhrmann), Lauck, Huch, Beyer – Berr