Was war das für eine Spannung am 06.02.2020 in der Möringer Sporthalle als Fred Eichmann, Nummer 3 beim MSV, gegen die Nummer 1 des SV Grassau im letzten Spiel des Abends sensationell mit 1:11, 12:10, 11:2 und 11:6 den Sieg in seinem Match und den Gesamtsieg gegen Grassau perfekt machte. Zur Einordnung, der Grassauer Manfred Raatz (TTR-Wert 1413) rangiert in der Einzel-Staffelrangliste derzeit an Platz 10, Fred Eichmann (TTR-Wert 1234) an Platz 42. Aber der Reihe nach…

Am 23.01.2020 war der Tabellenzweite SV Eichstedt in Möringen zu Gast. Der MSV war nach dem Sieg gegen Osterburg II im Aufwind und wollte sich so teuer wie möglich verkaufen. Das ist auch (fast) gelungen. Holger Becker mit 3 Einzelsiegen, Steffen Grabert mit zwei und Fred Eichmann mit einem Sieg holten sechs von zwölf möglichen Punkten in den Einzeln – ein gutes Ergebnis. Leider konnte der MSV in den Doppelpartien sowohl bei Grabert/F. Eichmann (0:3) als auch bei Becker/Brauer (2:3) keinen Punkt mitnehmen und so stand für den MSV am Ende eine erwartete, jedoch an diesem Abend vielleicht vermeidbare 6:8 – Niederlage im Spielberichtsbogen.

Am 31.01.2020 reiste der MSV zu Altmark Iden III. Der Gastgeber rangiert im Mittelfeld der Tabelle und hat weder mit dem Aufstiegs- noch mit dem Abstiegskampf zu tun. Wieder ging es für den MSV darum, sich möglichst teuer zu verkaufen – und wieder gingen zu Beginn beide Doppelpartien verloren. Hier sollte vielleicht im Training wieder mal mehr der Fokus auf die Doppel gelegt werden. Becker/F.Eichmann (0:3) und Grabert/Wermter (2:3) mussten sich jeweils geschlagen geben, so dass gleich wieder ein 0:2 – Rückstand aufzuholen war. Aber dieses Mal gelang dies sogar. Holger Becker (wieder 3 Siege aus drei Partien!!!), Steffen Grabert (1), Fred Eichmann (2) und Daniel Wermter (1) konnten mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung in den Einzeln ein 7:7 – Unentschieden perfekt machen.

Am 06.02.2020 kam die Vertretung von SV Grassau nach Möringen. Die Gäste, wie auch der Gastgeber, sind mitten im Abstiegskampf und vor der Partie lag Grassau einen Punkt vor dem MSV. Grassau pokerte zu Beginn und setzte das spielstärkere Doppel an zwei. Der Plan ging auf. Während Becker/Brauer in ihrem Doppel beim 11:4, 11:5 und 11:4 wenig gefordert wurden, mussten sich Grabert/F.Eichmann mit 10:12, 11:7, 11:9, 12:14 und 7:11 gegen Raatz/Ladewig (Nummer 1 und 2 der Grassauer) knapp geschlagen geben. Nach dem 1:1 Zwischenstand ging es in die Einzelpartien und hier setzte sich der Trend aus den Doppeln fort. Die ersten beiden Einzelrunden endeten jeweils unentschieden, so dass es vor der Abschlussrunde 5:5 stand. In der letzten Runde setzen sich erwartungsgemäß die Nummer 1 von Möringen gegen die Grassauer Nummer 3, die Nummer 2 von Möringen gegen die Nummer 4 aus Grassau und die Nummer 2 von Grassau gegen die Nummer 4 von Möringen durch. In der letzten Partie, der Grassauer Nummer 1 gegen die Möringer Nummer 3 war vom Papier her Grassau der Favorit, so dass auf den Zuschauerrängen allgemein ein 7:7 – Unentschieden als Endergebnis des Abends erwartet wurde – aber, wie beschrieben, hat Fred Eichmann den Favoriten besiegt und für den umjubelten 8:6 – Endstand gesorgt.Die sieben Einzelpunkte steuerten diesmal Holger Becker mit 3 Siegen (!!!), Steffen Grabert (1), Fred Eichmann (2) und Rüdiger Brauer (1) bei – wieder auch eine gute Mannschaftsleistung.

Der MSV hat damit Grassau in der Tabelle überholt und rangiert erstmals mit Platz acht auf einem Nichtabstiegsplatz. Gegen den Abstieg wird bei noch fünf ausstehenden Partien hart zu kämpfen sein. Tabellenplatz 6 und Tabellenplatz 10 trennen nur ganze vier Punkte, so dass es zwischen fünf Mannschaften um die zwei Abstiegsränge geht.Von allen fünf hat der MSV im Moment allerdings das schlechteste Satzverhältnis (Wertung bei Punktgleichheit). Die nächste Partie am 06.03.2020 bestreitet der MSV beim derzeitigen Tabellenletzten Aufbau Stendal.