In der Woche vom 05.12. bis 09.12.2016 fand die 2. Runde im Kreisklassenpokal statt. In vier Gruppen kämpften jeweils vier Mannschaften um den Einzu in das Finale.

Der Möringer SV (2. KK Staffel A) war am 08.12.2016 Gastgeber in der Gruppe 2, in der neben den Möringern der SV Lok Jerichow (2. KK Staffel B), Handwerker SV III (2. KK Staffel B) und einer der Sieger aus der 1. Runde des Kreisklassenpokals, der Rossauer SV II (3.KK) gelost waren. Der MSV, der mit der Möringer Sporthalle gute Voraussetzungen für die Ausrichtung solcher Sportereignisse besitzt, hatte das Event gut vorbereitet. Sechs für den Wettkampfsport zugelassene Tischtennisplatten standen bereit.
Leider reisten die Sportfreunde von Rossau II ohne Ankündigung oder Entschuldigung nicht an. Da die drei anderen Mannschaften vergeblich warteten, begannen die Spiele dann mit etwas Verspätung.

Nach den Ergebnissen in der Vorrunde der Meisterschaft, war der Handwerker SV III erster Anwärter auf den Gruppensieg. Gespielt wurde nach dem Modifizierten-Swaythling-Pokal-System. Dabei werden bei 4 aus 7 zuerst 3 Einzel und 1 Doppel und danach wieder maximal 3 Einzel gespielt. Gewonnen hat die Mannschaft, die zuerst 4 Punkte auf dem Konto hat.

Im ersten Match standen sich Handwerker SV III und SV Lok Jerichow gegenüber. Hatten in der Vorrunde der Meisterschaft die Handwerker noch die Oberhand behalten, gewannen hier die Jerichower souverän mit 4:0 und setzten ein Ausrufezeichen. Die Möringer, die wegen Krankheit ihrer Nummer 2 nicht in Bestbesetzung antraten, waren also gewarnt. Im zweiten Match des Abends traten sie gegen Jerichow an. Nach den ersten drei Einzeln führte Jerichow mit 1:2. Das Doppel konnte also schon eine gewisse Vorentscheidung bringen, aber die Möringer konnten dieses für sich entscheiden und zum 2:2 ausgleichen. Das vierte Einzel ging wieder an Jerichow, das nunmehr alle Trümpfe in der Hand hatte. Aber die Möringer bewiesen Nervenstärke und behielten in den letzten beiden Einzeln jeweils die Oberhand. So war am Ende ein knapper Sieg mit 4:3 für den MSV zu verbuchen.

Im abschließenden Match MSV gegen Handwerk machten die Möringer es den Jerichower nach und gewannen ebenfalls souverän mit 4:0.

Das war der Gruppensieg für Möringen, das damit für die Endrunde im Kreisklassenpokal am 10.02.2017 in der Sporthalle des Winkelmann-Gymnasiums in Stendal qualifiziert ist. Gegner dort werden Blau-Gelb Goldbeck II, SV Schönhausen und SV Rochau III sein.

Die Tischtennissektion des MSV wünscht allen ein frohes und gesundes Weihnachsfest!