Am gestrigen Freitag standen sich die Ü32 Teams des MSV und des SV Angern/Rogätz in der Pappelarena gegenüber. Coach Pietrasik konnte personell, angesichts von 15 Spielern, aus dem Vollen schöpfen. So überraschte er mit einer ungewohnten Aufstellung.Beispielsweise fanden sich unter anderem Maik Luschnat und Achim Wendt zunächst auf der Bank wieder. Im Tor stand mit Christian Schleinitz ebenfalls ein ungewohnter Keeper.

So musste sich die neu formierte Elf erst einmal finden. Die Gäste hatten zunächst mehr vom Spiel. So fand eine verunglückte Flanke den Weg über Schleinitz hinweg den Weg ins MSV-Tor zum 0:1. Doch nur wenig später fiel der Ausgleich auf ähnlich kuriose Weise. Eine ebenfalls abgerutschte Flanke von Jörg Deliga wurde noch leicht abgefälscht und landete zum 1:1 im Kasten. Es entwickelte sich nun ein munteres Spielchen. Der MSV hatte Chancen durch Mario Wesche und Ralf Jaeger, doch die Genauigkeit fehlte noch. Die Gäste wirkten in ihren Aktionen zielstrebiger und kamen noch vor der Pause zur erneuten Führung.

Den erneuten Ausgleich für den MSV besorgte dann Andy Schulze. Wieder währte die Freude über den Ausgleich nicht lange und man lag zum dritten Mal in Rückstand. Der MSV hatte noch Chancen durch Thomas Grabb, Achim Wendt und Maik Luschnat. Als sich die Zuschauer schon kit der Niederlage abgefunden hatten, wurde Maik Luschnat im Strafraum zu Fall gebracht und Schiri Zawiola zeigte auf den Punkt. Mario Wesche verwandelte den Elfer zum 3:3 Endstand.

MSV: Schleinitz – M.Jaeger, Marko Luschnat, Papproth, Deliga – Zimmer, R. Jaeger, Wesche, R. Wendt – Schulze, Seemann (Grabb, Maik Luschnat, A. Wendt, Schimoneck)