In der Kreisliga reiste am 16.10.2023 die Mannschaft von TTC Lok Stendal III in Möringen als aktueller Tabellenzweiter an. Allerdings kam Lok nicht mit der stärksten Aufstellung und so rechnete man sich beim MSV durchaus Chancen auf einen Punktgewinn aus.

Ganz stark begannen die Gastgeber mit den Doppelpartien. Während Grabert/Wermter beim 11:6, 11:9 und 11:4 gegen ihre Gegner wenig Mühe hatten, mussten Becker/Eichmann schwer kämpfen, sicherten aber mit 12:10, 11:8 und 12:10 den 2:0 Zwischenstand, der Mut gab für die Einzelpartien.

Und hier ging die Post ab! Die erste Einzelrunde ging komplett an den MSV – Zwischenstand 6:0!! Schon früh zeichnete sich da ein Sieg für die Möringer ab. Steffen Gabert spielte wie im Rausch und Fred Eichmann mit Ruhe und Konzentration – beide gewannen alle ihre Spiele an diesem Abend – hervorragend. Holger Becker gewann zwei und Daniel Wermter ein Einzel, so dass über die Zwischenstände 6:1 und 8:2 am Ende ein in dieser Deutlichkeit nicht erwarteter 11:3 Sieg eingefahren wurde.

Holger Becker, Steffen Grabert und Daniel Wermter haben anno dunnemals ihre Tischtenniskarrieren in Börgitz bei Medizin Uchtspringe begonnen, ehe sie mit Gleichgesinnten, wie Fred Eichmann, die Sektion Tischtennis beim MSV gründeten. Und eben dorthin führte das Quartett, als 1. Mannschaft des MSV, am 12.10.2023 die Ansetzung in der Kreisliga. Gegen quasi ihre ersten Ausbilder hatten sich die Möringer Cracks viel vorgenommen, auch wenn vom Papier her Uchtspringe der eindeutige Favorit war.

Grabert/Wermter im Doppel eins kamen nach 6:11 im ersten Satz, je länger das Match währte, immer besser mit den Gegnern zurecht, mussten sich letztendlich doch mit 8:11 und 9:11 in den Sätzen zwei und drei geschlagen geben. Das Doppel zwei, mit Becker/Eichmann, gewann sicher mit 3:0 und so war beim Zwischenstand von 1:1 noch alles drin.

In der ersten Einzelrunde verlor Grabert erwartungsgemäß gegen Feißel (TTR 1592) mit 0:3, aber Becker und Eichmann gewannen genauso sicher ihre Partien. Im Duell Mahinay – Wermter entwickelte sich ein Match auf Augenhöhe, das mit 8:11, 13:11, 9:11 und 8:11 an den Gastgeber ging. So stand es mit 3:3 weiter Unentschieden.

Die zweite Einzelrunde bescherte dann den Uchtspringern einen 4:6 Vorsprung. Holger Becker vermochte gegen Dieter Feißel ebenfalls nicht den Spieß umzudrehen und Fred Eichmann zog gegen Christopher Mahinay wiederum knapp mit 8:11, 9:11 und 9:11 den kürzeren. Steffen Grabert hatte gegen Bernd Neufink sogar Matchball, konnte diesen jedoch leider nicht verwerten und wurde mit 2:3 geschlagen. Nur Daniel Wermter gelang gegen Matthias Kölsch in dieser Runde ein Sieg.

Einzelrunde Nummer drei ging dann wieder 2:2 unentschieden aus, Becker und Grabert konnten gewinnen, aber dies langte dann am Ende nicht zum Punktgewinn.

Mit 6:8 gewannen die „Lehrmeister“ dieses Mal noch gegen die „Zauberlehrlinge“, man darf jedoch gespannt sein, wie dann das Spiel in der Rückrunde in Möringer Halle mit dem Heimvorteil auf Seiten unserer Spieler ausgeht.

Der MSV rangiert damit mit 2:2 Punkten im Tabellenmittelfeld und hat quasi eine englische Woche vor sich: Am 16.10.2023 ist TTC Lok Stendal III zu Gast, am 20.10.2023 muss man bei TSV Tangermünde II ran – viel Erfolg dafür!

Unsere Dritte Vertretung beim MSV hält sich weiter wacker in der 2. Kreisklasse Staffel A. Allerdings hatte man sich für die Partie am 05.10.2023 beim SV Grassau II mehr ausgerechnet als eine 4:10 Niederlage. Der Auftakt war noch in Ordnung, Doppel 1 Felix Mebes/Rüdiger Brauer bezwangen ihre Gegner mit 3:2, nach 0:2-Rückstand, das zweite Doppel gewannen die Gastgeber. So ging es mit 1:1 in die Einzelrunden, bei denen die Möringer leider jeweils mit 1:3 den Kürzeren zogen. Die Punkte in den Einzeln konnten Rüdiger Brauer (2) und Robert Schellong (1) erkämpfen.

Die nächste Partie, am 09.10.2023 war ein Heimspiel gegen Rot-Weiß Werben. In der Besetzung Robert Schellong, Rico Thiele, Sven Abendroth und Rainer Klewitz ging dieses Match besser aus. Thiele/Abendroth sicherten einen Punkt im Doppel und dann ging es in den Einzelpartien immer hin und her. Wenn eine Mannschaft vorn lag, zog die andere nach, keine konnte mehr als einen Punkt Vorsprung erringen und so endete das Match folgerichtig mit 7:7 unentschieden. Herausragend auf seiten der Möringer an diesem Abend Rico Thiele mit drei Einzelsiegen, neben dem Gewinn des Doppels. Auch Sven Abendroth zeigte bei zwei Einzelsiegen eine starke Leistung.

So rangiert der MSV III mit 5:5 Punkten weiter im Tabellenmittelfeld. Am 20.11.2023 ist mit der ZSG Seehausen II einer der beiden Tabellenführer in Möringen zu Gast.

Unser MSV II, als Aufsteiger in Staffel B der 1. Kreisklasse, ist nicht zu stoppen. Nach den deutlichen Siegen zu Hause gegen Jerichow und Tangermünde III und auswärts gegen Grieben war am 27.09.2023 mit Germania Klietz II der Tabellenzweite der Vorsaison in Möringen zu Gast – und hatte wenig zu bestellen. In der Aufstellung Lutz Kujawski, Thomas Grabb, Andreas Urbschat und Wilhelm Groth hatten die Möringer von Anfang an das Match unter Kontrolle. Beide Doppel gingen an Möringen und es dauerte bis zur sechsten Partie des Abends, ehe die Gäste einen Punkt auf dem Spielberichtsbogen eingetragen bekamen. Über 5:1, 7:2 und 9:3 ging es bis zum Endergebnis von 10:4 für den MSV II.

Herausragend bei den Gastgebern waren Kujawski und Grabb, die alle ihre Spiele gewannen, Urbschat steuerte neben dem Doppelsieg zwei Siege in den Einzeln zum Endergebnis bei.

Damit liegt die zweite Vertretung des MSV nicht nur mit 8:0 Punkten an Platz eins der Tabelle sondern hat auch mit dem Spieleverhältnis von 45:11 nach nur vier Spieltagen ein sensationelles Plus von 34 auf seinem Konto.

Das nächste Spiel für die Möringer findet am 26.10.2023 statt, dann ist der SV Schönhausen II zu Gast. Mal schauen, ob der Flow beim MSV II gehalten werden kann.

MSV

In der Kreisliga durfte der MSV als Aufsteiger nun auch seinen Saisonstart absolvieren und war am 10.09.2023 beim SV Schönhausen zu Gast. Diese belegte in der letzten Saison den achten Platz, mit zwei Punkten Vorsprung vor einem Abstiegsrang.

Im Doppel konnten Fred Eichmann/Holger Becker mit 3:1 punkten, Steffen Grabert/Daniel Wermter mussten sich knapp mit 2:3 (10:12 im fünften Satz) geschlagen geben. In den Einzeln legte der MSV dann aber los, die erste und die zweite Runde ging jeweils mit 3:1 an die Gäste, die damit schon 7:3 in Front lagen und nur noch einen Zähler zum Sieg benötigten. Mit 2:2 in der dritten Einzelrunde ging dieses Match mit 9:5 an den MSV.

Am 12.10.2023 geht es für die Möringer Erste zum nächsten Auswärtsspiel zu Medizin Uchtspringe, dem letztjährigen Tabellenvierten.

MSV II

In der 1. Kreisklasse Staffel B war am 21.09.2023 der MSV II im zweiten Saisonspiel Gastgeber gegen den Mitaufsteiger TSV Tangermünde III. Mit der Aufstellung Lutz Kujawski, Thomas Grabb, Andreas Urbschat und Wilhelm Groth ging es in die Doppelparteien. Das Doppel eins gewann souverän mit 3:0, das Doppel Urbschat/Groth ging mit 12:10, 10:12, 11:8, 10:12 und 10:12 knapp am Sieg vorbei. In den Einzeln hatte von den Gästen dann jedoch nur noch Karsten Rogowski den Möringern etwas entgegenzusetzen. Er gewann zwei Partien, der Rest ging ausnahmslos an den MSV II. Damit siegten die Gastgeber mit 11:3 und grüßen mit 4:0 Punkten und 23:5 Spielen zwischenzeitlich vom Platz eins Tabelle. Am 27.09.2023 geht die Fahrt zu SV Grieben.

MSV III

Für die dritte Vertretung war in der 2. Kreisklasse Staffel A am 19.09.2023 TTC Lok Stendal V der Gastgeber. Leider war dort an diesem Abend nicht viel zu holen. Beide Doppel und alle Einzel bis auf eines gingen verloeren. Lediglich Robert Schellong konnte sich einmal durchsetzen und einen Punkt zum 1:13 Endstand holen.

Am 05.10.2023 geht es zu SV Grassau II.

 

In der 2. Kreisklasse Staffel A hatte die dritte Vertretung des MSV am 11.09.2023 den Rossauer SV IV zu Gast.Rossau trat allerdings nur mit drei Spielern an, so dass der MSV mit Mebes, Thiele, Deliga und Abendroth zu Beginn schon mit 4:0 in Führung lag. Zum Gesamtsieg fehlten an diesem Abend also lediglich noch vier Punkte und genau diese Anzahl wurde erreicht. Das Doppel Felix Mebes und Rico Thiele drehte einen 0:2 Rückstand nervenstark und gewann die Partie mit 3:2. Felix Mebes an Nummer eins gewann zwei seiner drei Einzelpartien und Jörg Deliga an Nummer drei entschied eins von zwei Spielen zu seinen Gunsten. Damit waren vier Siege im Kasten und der MSV III mit 8:6 der Gewinner des Abends.

Besser kann man nicht in die Saison starten, nach zwei Spielen hat der MSV III zwei Siege auf dem Konto. Die nächste Partie führt die Möringer am 19.09.2023 zu TTC Lok Stendal V, mit Spielern, die in der letzten Saison in der 1. Kreisklasse Staffel B den fünften Platz belegt haben – sicherlich eine Herausforderung.

Die zweite Vertretung unseres Möringer Sportvereins war, wie berichtet, nach der letzten Saison und dem Sieg in Staffel A der 2. Kreisklasse in die 1. Kreisklasse aufgestiegen und dort in die Staffel B eingeteilt.

Am 07.09.2023 war als erster Gegner der neuen Saison mit SV Lok Jerichow der sechstplatzierte der letzten Serie zu Gast. Und der Aufsteiger zeigte gleich mal wo der Hammer hängt und dass man mit einem eventuellen Abstiegskampf nichts zu tun haben möchte – mit 12:2 wurden die Gäste nach Hause geschickt. Die Doppel Kujawksi/Grabb und Urbschat/Groth gewannen jeweils mit 3:1. Lutz Kujawski und Wilhelm Groth waren in den Einzelpartien je drei Mal siegreich, Thomas Grabb und Andreas Urbschat je zwei Mal.

Ein sehr gelungener Auftakt für den MSV II, der Mut macht für die weitere Saison. Am 21.09.2023 heißt der nächste Gegner in der Möringer Sporthalle TSV Tangermünde III, ebenfalls aus der 2. Kreisklasse aufgestiegen.

Von unseren drei Mannschaften im Spielbetrieb des Tischtennis Kreisverbands Stendal durfte zum Saisonstart 2023/24 die dritte Mannschaft am 04.09.2023 zu Hause gegen die KSG Berkau II zuerst ran. Dabei kam es in der 2. Kreisklasse Staffel A zum Aufeinandertreffen des Tabellensechsten (MSV III) der letzten Saison und des Tabellensiebten (Berkau II).

Von Beginn an setzten sich die Möringer in Führung. Die Doppel Felix Mebes/Rüdiger Brauer und Robert Schellong/Jörg Deliga bezwangen ihre Gegner jeweils mit 3:1. Die erste Einzelrunde ging mit 3:1 an Möringen und so hatte die Heimmannschaft beim 5:1 Zwischenergebnis bereits einen komfortablen Vorsprung erarbeitet. In den Einzelrunden zwei und drei konnte jede Mannschaft je viermal gewinnen und so siegte der MSV III an diesem Abend mit 9:5.

Herausragend in dieser Partie die Leistung von Jörg Deliga, der neben dem Doppelsieg auch alle drei Einzel gewann, Rüdiger Brauer siegte in zwei Einzelpartien, Robert Schellong und Rico Thiele jeweils einmal.

Vom 17. bis 19.08.2023 fanden die Offenen Stadtmeisterschaften der Hansestadt Stendal statt. Unser MSV startete mit vier Akteuren in der Klasse E (offen bis 1300 TTR-Punkte) und mit einemSpieler in der Kategorie D (offen bis 1.600 QTTR-Punkte).

An den drei Tagen waren insgesamt rund 160 Teilnehmer aus dem gesamten Bundesgebiet am Start. In der Kategorie E drückten jedoch, trotz einiger auswärtiger Spieler, die Mannen des MSV den Entscheidungen ihren Stempel auf. In der Doppelrunde kamen Rüdiger Brauer/Fred Eichmann bis ins Viertelfinale und Thomas Grabb/Andreas Urbschat mussten sich erst im Finale geschlagen geben und belegten einen tollen zweiten Platz. In der Einzelentscheidung überstanden alle vier Spieler souverän die Vorrunde (Gruppen mit je vier Spielern) und zogen geschlossen als Gruppenerster oder -zweiter ins Viertelfinale ein. Hier war dann für Rüdiger Brauer und Andreas Urbschat Endstation. Fred Eichmann und Thomas Grabb gewannen sowohl ihre Viertelfinal- als auch ihre Halbfinalpartien und standen sich so im Einzelfinale gegenüber, dass Thomas Grabb mit 3:1 für sich entscheiden konnte.

Insgesamt eine wirkliche gute Vorstellung des MSV – herzlichen Glückwunsch.

 

 

Unser MSV hat die Saison 2022/23 auf dem zweiten Tabellenplatz der Staffel A in der 1. Kreisklasse beendet – das heimliche, nicht wirklich ausgesprochene – aber insgeheim gedachte Ziel, Platz eins und den Aufstieg in die Kreisliga, knapp verfehlt. Die KSG Berkau hat allerdings verdient den Staffelsieg mit mit Sage und Schreibe 17 Siegen und einem Unentschieden geholt – Respekt!

Nach dem Unentschieden gegen Berkau (wie bereits berichtet) war Platz eins für unsere Mannschaft in weite Ferne gerückt, aber die noch ausstehenden Partien sollten den MSV als Sieger auf dem Spielberichtsbogen ausweisen. Am 16.03.23 haben Daniel Wermter, Fred Eichmann, Steffen Grabert und Lutz Kujawski zu Hause gegen Altmark Iden III gut damit begonnen. Lediglich ein Doppel und zwei Einzel wurden dem Gast überlassen und die Partie mit 11:3 gewonnen. Am 23.03.23 gab es für den Gastgeber SV Eichstedt II die „Höchststrafe“. In der Besetzung Becker, Wermter, Grabert und Eichmann gewann der MSV mit glatt 14:0. Am 30.03.23 war die um den dritten Tabellenplatz kämpfende Mannschaft von Blau-Gelb Goldbeck II zu Gast in Möringen. In der selben Besetzung wie gegen Eichstedt musste der MSV mit 6:8 seine dritte Saisonniederlage einstecken. Schon die Doppelpartien gingen mit 1:1 aus und in den Einzeln konnten lediglich Holger Becker mit drei Siegen und Steffen Grabert mit zwei Erfolgen überzeugen. Am 06.04.23 machten es die Mannen gegen Aufbau Stendal dann besser und gewannen überzeugend mit 10:4 (Doppel Eichmann/Grabert, Becker-3, Grabert-3, Wermter-2, Eichmann-1). Das letzte Saisonspiel bestritt der MSV beim SV Mahlwinkel III. Wermter und Eichmann mussten sich lediglich jeweils einmal im Einzel geschlagen geben, alle anderen Spiele gewannen die Cracks des MSV, Endstand 12:2.

Mit 29:7 Punkten platziert sich der MSV hinter dem Staffelsieger (35:1) und vor dem Drittplatzierten Rossauer SV II (21:15) recht souverän an Platz zwei. Nach Platz sieben in der Saison 2019/20, Platz vier in der Saison 20/21 und Platz drei in der Saison 21/22 kann man konstertieren, dass es immer Aufwärts geht – das lässt hoffen auf die nächste Saison ;-).