Die 2. Mannschaft des MSV war am 24.10.2019 zu Gast bei SV Havelberg III. Die Havelberger lagen vor dem Match mit 0:8 Punkten am Tabellenende, so dass sich die Möringer vom Papier her etwas ausrechneten.

Allerdings gingen gleich beide Doppel glatt mit 0:3 verloren.In den Einzeln gelang es dann dem MSV II auch nicht das Ruder rumzureißen. Zwei Siege von Rico Thiele und je ein Punkt von Karl Mewes und Sven Abendroth reichten nur zu einer deutlichen 4:10 Niederlage. Interessant an diesem Abend, dass Sven alle drei Einzelparteien über fünf Sätze gespielt hat – also immer knappe Partien auf Augenhöhe.

Der nächste Spieltag am 07.11.2019 beschert die KSG Berkau II als Gast in der Möringer Sporthalle. Diese liegt mit 10:0 Punkten an der Tabellenspitze – sicherlich eine schwere Aufgabe für den Gastgeber, vielleicht können sie den Heimvorteil nutzen.

Die erste Mannschaft des MSV in der Besetzung 1- Holger Becker, 2- Steffen Grabert, 3- Fred Eichmann und 4 – Rüdiger Brauer hat nach dem Aufstieg in die erste Kreisklasse für die Spielzeit 2019/2020 das Ziel ausgegeben, die Klasse zu halten.

Das erste Match am 30.08.2019 beim Mitaufsteiger Eintracht Osterburg II machte da durchaus Hoffnung, denn man konnte in fremder Halle ein 7:7 Unentschieden erkämpfen. Ausschlaggebend hier war, dass die MSV-Mannen beide Doppel für sich entschieden, in den Einzelpartien war Osterburg insgesamt in eigener Halle überlegen.

Am zweiten Spieltag, 10.09.2019,bekam der MSV bei SV Eichstedt zu spüren, dass die Trauben in dieser Spielklasse doch etwas höher hängen. Lediglich Holger Becker gegen die Nummer 2 und Steffen Grabert gegen die Nummer 2 und gegen die Nummer 4 von Eichstedt konnten punkten, so dass am Ende eine deutliche 3:11 Niederlage zu verzeichnen war.

Die dritte Saisonbegegnung am 19.09.2019 hatte der MSV in eigener Halle den Vorjahressechsten Altmark Iden III zu Gast. Es war ein Match auf Augenhöhe. Nachdem die Doppelpartien jeweils an eine Mannschaft gingen waren es vor allem die Ränge 1 und 2 beim MSV, die für weitere Punkte sorgen konnten. Holger Becker mit 3, Steffen Grabert mit 2 Siegen und Fred Eichmann mit einem Einzelsieg sorgten für ein, aus Möringer Sicht, erfreuliches 7:7 Unentschieden.

In der vierten Runde am 27.09.2019 hatte der MSV wieder auswärts anzutreten, es ging zum SV Grassau. Es wurde ein spannender Abend. Nach den beiden Doppelpartien und der ersten Einzelrunde stand es 3:3. Beim Stand von 5:6 war noch alles offen, am Ende setzte sich jedoch der Gastgeber knapp mit 6:8 durch. Für die MSV-Cracks zwar ärgerlich, aber man gewann an diesem Abend beim Vorjahresfünften nach der „Klatsche“ in Eichstedt die Erkenntnis, dass der MSV in dieser Klasse auch auswärts durchaus mitspielen kann, was Mut macht, das Saisonziel zu erreichen.

Vorerst rangiert der MSV auf Rang 8 der Tabelle:

Im nächsten Match ist am 24.10.2019 der derzeitige Tabellenletzte und Vorjahresachte Aufbau Stendal in der Möringer Sporthalle zu Gast.

Vorher wird jedoch am 18.10.2019 in Stendal die erste Runde im Kreispokal 2019/2020 ausgespielt. Der MSV tritt dort gegen TTC Lok Stendal III (Kreisliga), Germania Klietz III (1. KK) und SV Mahlwinkel IV (1.KK) an. Der Sieger qualifiziert sich für die 2. Runde.

Die Saison in der 3. Kreisklasse ist drei Spieltage alt und die zweite Mannschaft des MSV hat sich auf Tabellenrang 5 platziert.

Am ersten Spieltag, am 29.08.2019, konnte die Besetzung J.Eichmann, Thiele, Abendroth, Lembrecht und Deliga gegen den SV Schorstedt III in eigener Halle ein 7:7 Unentschieden verbuchen.

Am 12.09.2019 war der SV Schönhausen III zu Gast. Das Spiel ging in der Besetzung Thiele, Deliga, Abendroth, Mebes, Mewes und Lembrecht zwar mit 5:9 verloren, jedoch hatte Schönhausen einen nicht gemeldeten Spieler aufgestellt. So wurde das Match mit 14:0 für den MSV II gewertet.

Am 19.09.2019 ging die Fahrt zu Germania Klietz VI. Dort war an diesem Abend für die MSV-Mannen nichts zu holen. Beide Doppel, J.Eichmann/Abendroth und Thiele/Mebes, mussten sich mit jeweils 0:3 geschlagen geben. In den Einzelpartien konnten Abendroth, Mebes und Thiele ihre Spiele gegen die Nummer 4 der Gastgeber, Steffi Brabandt, siegreich gestalten. Damit waren am Ende drei Punkte auf dem MSV-Konto und die Partie mit 3:11 verloren.

Am 17.10.2019 ist der MSV II Gastgeber in der ersten Runde des Kreisklassenpokal 2019/2020. Antreten werden neben dem MSV II die Mannschaften SV Schorstedt II (2. KK) und Lok Jerichow II (2. KK). Beides also höherklassige Mannschaften. In der Meisterschaft geht es weiter am 24.10.2019, da ist der MSV II zu Gast bei SV Havelberg III.

 

Die Tischtennissaison ist beendet und der MSV verabschiedet sich aus der 2. Kreisklasse mit der dritten Saisonniederlage und einem Heimsieg.

Die Niederlage gab es, wie zu erwarten war, am 05.04.2019 beim souveränen Staffelsieger Eintracht Osterburg II. Hier konnte zwar das Doppel Becker/Wermter punkten und Holger Becker und Steffen Grabert gelang es, je zwei Einzelpartien zu gewinnen, dies war jedoch nicht genug – so gab es gegen Osterburg nach 6:8 im Hinspiel eine 5:9-Niederlage im Rückspiel.

Das letzte Saisonspiel absolvierte der MSV am 11.04.2019 zu Hause gegen Blau-Gelb Goldbeck II, den Tabellenachten. Die Partie begann für die Möringer nicht nach Plan – das Doppel 1, Grabert/F. Eichmann zog gegen Drechsel/Schneidler mit 2:3 den kürzeren. Das Doppel 2 Becker/Brauer setzte sich jedoch klar mit 11:5, 11:4 und 11:6 gegen Pieck/Bernecker durch. In den Einzeln wurden die MSV-Mannen dann ihrer Favoritenrolle gerecht. Holger Becker und Steffen Grabert gewannen jeweils alle drei Einzel, Rüdiger Brauer gewann zwei Partien und Fred Eichmann ein Einzel – am Ende dann doch ein klarer 10:4-Sieg des MSV.

Bei der Tischtennis-Abteilung des MSV ist man mit der Leistung in der erst 3. Saison hoch zufrieden. Drei Niederlagen (2 x Osterburg II und 1 x bei der KSG Berkau) stehen 15 Siegen gegenüber, so dass man nach Platz 6 in der ersten Saison 2017 und Platz 4 in 2018, dieses Jahr mit dem 2. Tabellenplatz abschließen konnte. Zwei Aufstiegsplätze in diesem Jahr bedeuten zudem noch, dass der Aufstieg in die 1. Kreisklasse geschafft ist.


Auch in den Staffelranglisten gab es wieder Top-Platzierungen. Von 58 gelisteten Spielern (in den Top-Bilanzen werden nur Spieler mit mindestens 3 Einsätzen und mindestens 5 gespielten Einzel(n) aufgeführt) liegt Holger Becker, wie im Vorjahr, auf Platz 1 – besser geht’s nicht! Steffen Grabert belegt einen hervorragenden 8. Platz. In der Doppel-Rangliste führen Becker/Brauer mit 15:1 und Grabert/Eichmann mit 14:3 die Tabelle aller 27 gelisteten Doppel an – hier hat der MSV scheinbar sehr gute Trainingsarbeit geleistet.

Die Bilanzen aller eingesetzten Spieler mit 143:73 in den Einzeln und 31:5 in den Doppeln spiegeln das sehr gute Ergebnis wider:

Nun gilt es die Trainingsarbeit auf hohem Niveau zu halten bzw. zu intensivieren, um in der nächsten Saison in der 1. Kreisklasse bestehen zu können. Wir wünschen dabei viel Erfolg!

Bildergebnis für tischtennis

Es ist vollbracht. Nach nur drei Spielzeiten in der 2. Kreisklasse schafft der Möringer Sportverein als „Tischtennis-Neuling“ den Sprung in die 1. Kreisklasse. Aber der Reihe nach…

…am 15.03.2019 hatte der MSV bei Aufbau Stendal II anzutreten. Aufbau rangiert im Mittelfeld der Staffeltabelle, aber Auswärtsspiele sind wegen dem ungewohnten Material (Bälle, Tische) des Gegners immer eine Herausforderung und in der letzten Saison ging das Spiel bei Aufbau noch verloren. Der MSV war also gewarnt und musste gleich in den Doppelpartien einen Dämpfer hinnehmen. Becker/Brauer, in dieser Saison in der Staffel bis dahin in 14 Partien noch ungeschlagen, verloren gegen Nagel/Groth glatt mit 8:11, 10:12 und 9:11. Da jedoch Grabert/Eichmann ihr Doppel 3:1 gewannen, stand es erst einmal unentschieden. In den Einzelpartien hatte dann aber der MSV die Nase vorn, insbesondere deswegen, weil sowohl Holger Becker als auch Steffen Grabert jeweils alle drei Einzel für sich entschieden. So wurde es ein ungefährdeter 9:5 – Sieg des MSV.

Am 21.03.2019 kam der unmittelbare Aufstiegskonkurrent SV Rochau III in die Möringer Sporthalle. Die Rochauer hatten vor der Partie als Tabellendritter vier Punkte Rückstand auf den MSV und mussten gewinnen, um sich noch Hoffnungen auf einen der beiden Aufstiegsplätze machen zu können. Aber die Mannen des MSV gingen hoch konzentriert an diese Aufgabe und wollten natürlich ebenso gewinnen, um den Aufstieg perfekt zu machen. Und dies gelang an diesem Abend – und wie. Die beiden Doppel fertigten ihre Gegner jeweils mit 3:0 ab, die erste Einzelrunde ging, wie auch die zweite mit jeweils 4:0 an den MSV und so stand es zwischenzeitlich 10:0 für den MSV!! Der Ausgang des Matches und der Kampf um den Aufstieg war damit bereits entschieden. In der letzten Einzelrunde trennte mann sich 2:2 unentschieden, so dass für den MSV neben dem Aufstieg auch ein toller 12:2 Erfolg zu feiern war.

Im vorletzten Saisonspiel tritt der MSV am 05.04.2019 beim Tabellenersten Eintracht Osterburg II an und zum Saisonfinale kommt am 11.04.2019 Blau-Gelb Goldbeck II nach Möringen.

…so das Fazit von Ricoh Thiele nach dem Match der 2. Vertretung des MSV gegen die Mannschaft von TTF Stendal II.

Es war am 14.03.2019 um 19:30 Uhr das letzte Saisonspiel für den MSV II und man hatte bei einer Mannschaft anzutreten, die ganz vorn in der Tabelle steht. Die Favoritenrolle war klar aber die Möringer wollten sich so teuer wie möglich verkaufen.

Bei den Doppelpartien gelang das auch ganz gut. Mewes/J.Eichmann konnten 3:1 gewinnen, Abendroth/Thiele mussten sich mit 11:9, 15:17, 11:13 und 5:11 knapp geschlagen geben. Dieser gute Zwischenstand von 1:1 konnte in den Einzelrunden jedoch nicht gehalten werden. In jeder der drei Runden konnte von den vier Spielen der MSV II jeweils nur ein Match für sich entscheiden, zweimal Julian Eichmann und einmal Rico Thiele, so dass am Ende eine 4:10 Niederlage im Spielprotokoll stand.

Der MSV ist mit dem Auftreten und dem Abschneiden seiner zweiten Vertretung in der allerersten Saison sehr zufrieden. Es galt reinzuschnuppern in den Wettkampfbetrieb, Erfahrungen zu sammeln und Spass zu haben – dies ist mehr als gut gelungen, denn zwei Spiele konnten im Saisonverlauf sogar siegreich gestaltet werden. Das mach Lust auf mehr und das die Jungs mehr wollen zeigt die Aussage von Carsten Lembrecht nach dem Spiel: „Nach der Saison ist vor der Saison. Wir greifen neu an.“ – in diesem Sinne…

Nach dem Sieg in der Zwischenrunde am 13.12.2018 trat unser MSV am 22.02.2019 in der Endrunde gegen die Mannschaften von SV Lok Jerichow, Eintracht Osterburg II und TTC Lok Stendal VI an, im Kampf um den diesjährigen Gewinn des Kreisklassenpokals. Gespielt wird im Pokal das Modifizirte Swaythling-Cup-System bei Dreiermannschaften, d.h. zuerst drei Einzelpartien, dann ein Doppel und nochmals drei Einzelpartien. Gewonnen hat die Mannschaft, die zuerst vier Punkte erreicht.

Die Möringer hatten zu Beginn des Abends gegen den Pokalverteidiger und Top-Favoriten Osterburg II anzutreten. Wie auch im Hinspiel in der Liga mussten sich unsere Mannen den Osterburgern wieder geschlagen geben. Im zweiten Match gegen Lok Stendal ging es lange Zeit äußerst knapp zu, am Ende hatte jedoch Stendal mit 3:4 das bessere Ende für sich. Im letzten Spiel gewann der MSV souverän gegen Jerichow mit 4:0 und konnte so den 3. Platz im  Kreisklassenpokal 2018/2019 feiern. Den Sieg errangen die Spieler von Lok Stendal VI, die mit einer jungen Mannschaft antraten und den Favoriten Osterburg im entscheidenden Match schlagen konnten.

 

Am 01.03.2019 war in der 2. Kreisklasse der MSV (Tabellenzweiter) als Favorit beim SV Dobberkau (Tabellenneunter) zu Gast. Der Aufgabe entledigte man sich mit Bravour. Nachdem die Doppel Becker/Brauer und Grabert/Eichmann beide jeweils den Sieg einfuhren, wurden von den nachfolgenden zwölf Einzelpartien neun gewonnen, so dass am Ende ein souveräner 11:3 – Sieg zu Buche stand.

Der MSV rangiert mit Platz zwei weiter auf einem Aufstiegsplatz. Der Verfolger SV Rochau III konnte zeitgleich zwar beim Viertplatzierten KSG Berkau gewinnen, hat aber immer noch vier Punkte Rückstand und das schlechtere Satzverhältnis.

Im nächsten Auswärtsspiel hat der MSV am 15.03.2019 bei der Vertretung von Aufbau Stendal II anzutreten.

 

… und dabei begann am 28.02.2019 in der Möringer Sporthalle der Abend für den MSV II gar nicht so gut. Sowohl Mewes/Eichmann als auch Thiele/Lembrecht mussten sich in den Doppelpartien geschlagen geben. In der ersten Einzelrunde gewannen Rico Thiele und Julian Eichmann ihre Partien, die anderen zwei Begegnungen gingen verloren, so dass es zwischenzeitlich 2:4 für den Gegner stand.

Dann aber rieb man sich verwundert die Augen: Rico und Julian gewannen auch ihre jeweils zweite und dritte Begegnung des Abends und Tobias Projahn und Felix Mebes zogen nach – und gewannen ebenfalls alle restlichen Spiele. So wurde es mit 10:4 ein spektakulärer Sieg, der den Jungs Mut machen sollte für das letzte Saisonspiel am 14.03.2019 bei TTF Stendal II, wobei der Gastgeber jedoch der hohe Favorit für diese Begegnung bleibt, aber vor allem auch für die nächste Saison.

 

Während in der Heimpartie am 31.01.2019 der Gast von SV Schorstedt II in der Favoritenrolle war und dem mit einem 5:9-Erfolg auch gerecht wurde, hatten sich die Mannen vom MSV II für die Auswärtsbegegnung am 08.02.2019 bei TTC Lok Stendal VIII einiges vorgenommen, hatte man doch die Hinspielrunde zu Hause mit 10:4 gewonnen.

Der Start, mit den beiden Doppelbegegnungen, konnte nicht befriedigen. Während Lembrecht/Mebes gegen Behrns/Kliem glatt mit 0:3 unterlagen, kämpften Abendroth/Projahn gegen Vieth/Jahn (ein Frauendoppel). Die Möringer lagen nach Sätzen bereits 2:1 vorn, verloren dann jedoch den 4. (2:11) und 5. Satz (7:11) deutlich und mussten sich mit 2:3 geschlagen geben. So lag Lok Stendal mit 0:2 in Front. Und die Dramaturgie der Fünf-Satz-Niederlage sollte sich an diesem Abend noch oft wiederholen. In den 12 Einzelpartien gab es nämlich allein 6 mal dieses Ergebnis – und jedes mal gegen den MSV!  1 x Abendroth, 1 x Lembrecht, 2 x Projahn und 2 x Mebes verloren jeweils knapp in fünf Sätzen mit 2:3. Sven Abendroth gewann zwei seiner Einzelpartien (super!), Tobias Projahn war einmal erfolgreich. So stand am Ende eine deutliche 3:11 – Niederlage zu Buche, die jedoch wesentlich knapper ausfiel, als es das Ergebnis vermuten lässt.

Am 07.02.2019 empfing der MSV in der 2. Kreisklasse die Vertretung vom Rossauer SV II. Es wurde ein ungefährdeter und hoch verdienter Sieg unserer Mannschaft, der mit etwas Glück, fast noch höher ausgefallen wäre.

Am 22.02.2019 trifft der MSV in der Endrunde des Kreisklassenpokals in Stendal auf die Mannschaften von Lok Jerichow I, Eintracht Osterburg II und TTC Lok Stendal VI. Favorisiert dürften hier die Osterburger sein, die ja auch die Tabelle der Staffel A in der 2. KK souverän anführen.

In der 2. KK geht es für den MSV am 01.03.2019 weiter mit der Auswärtspartie bei SV Dobberkau.