Am 16.03.17 verlor der MSV gegen Aufbau Stendal II mit 6:9. Die Niederlage war unnötig, wenn auch unglücklich. Beide Doppel gingen jeweils knapp mit 2:3 verloren. Die Nummer 2, Steffen Grabert musste sich ebenfalls zwei Mal ganz knapp mit 2:3 geschlagen geben.
Beim nächsten Match am 24.03.17 wurden die Mannen des MSV nicht vollständig, konnten leider nur zu Dritt antreten. So stand es zu Beginn schon 0:4 (1 Doppel und 3 Einzel als nicht angetreten wird für die gegnerische Mannschaft gewertet). Aus den restlichen zehn Partien holte der MSV fünf Punkte, so dass am Ende eine 5:9 Niederlage zu Buche stand.

Am letzten Spieltag, dem 30.03.17, war die Mannschaft von TTF Stendal II in Möringen zu Gast. Nachdem die Doppelpartien mit 1:1 endeten, gewann Holger Becker, wie fast schon gewohnt, seine drei Einzelpartien. Steffen Grabert und Fred Eichmann konnten je zwei Einzelpartien für sich entscheiden, Rüdiger Brauer verlor, leider auch wie fast schon gewohnt, alle drei Partien. Am Ende stand es 8:6 für Möringen und für die Cracks war es ein gelungener Saisonabschluss.

Rückblickend war es für die Tischtennis-Männer des MSV ein positiver Einstieg in den Wettkampfbetrieb. Die Volksstimme sah es so:

Mit einem Punkt Rückstand folgen auf den Plätzen 6 und 7 der neu gemeldete Möringer SV und Blau-Gelb Goldbeck II. Die Möringer haben mit ihren gezeigten Ergebnissen bestätigt, dass sie in die 2. Kreisklasse gehören. Wie Aufbau II weisen sie zwei ausgeglichene Saisonhälften aus und haben in der Rückrunde fast ausschließlich knappe Resultate in der Ergebnisliste zu stehen. Hervorzuheben in der Rückrunde ist das 7:7 Unentschieden gegen Staffelsieger Rochau III. Auch gegen den Zweiten, Tangermünde V, verloren sie nur knapp mit 6:8. Insgesamt waren die Leistungen noch zu schwankend, z.B. die 6:8 Niederlage gegen TTC Lok Stendal VII am ersten Rückrundenspieltag, um noch besser abzuschneiden. Wenn Möringen neben dem besten Spieler dieser Staffel, H. Becker, und St. Grabert noch einen dritten stärkeren Spieler heranziehen, kann es für sie deutlich besser ausgehen.
Also eine gelungene erste Saison mit Luft nach oben. Holger Becker und Steffen Grabert (haben letzte Saison bei Uchtspringe gespielt) haben mit Platz 1 (41:4 Punkte) und Platz 12 (27:14 Punkte) in der Spielerrangliste der Staffel hervorragende Ergebnisse erzielt.

Die Nummer 3, Daniel Jacob (ebenfalls letztes Jahr bei Uchtspringe), hat eine gute Saison mit einem positiven Ergebnis (13:11 Punkte) abgeliefert.

Den größten Leistungssprung hat wohl der Neueinsteiger Fred Eichmann zu verzeichnen. Dies ist an der Punktwertung (9:26) zwar noch nicht abzulesen, aber die meisten Punkte (7) erspielte er in der 2. Saisonhälfte, wobei er sogar zwei Mal gegen die gegnerische Nummer 1 gewinnen konnte.

Die Nummer 6 der Möringer, Rüdiger Brauer (ebenfalls Neueinsteiger), hat es noch nicht geschafft, eine Einzelbegegnung für sich zu entscheiden. Aber die Ergebnisse der Rückrunde (allein 5 Mal knapp mit 2:3 verloren) lassen hoffen, dass es in der nächsten Saison klappt.

Die Möringer Nummer 5, Christian Köppe, ist in der Saison leider ausgestiegen.

Bei den Doppelpartien haben die Möringer ein ausgeglichenes Punkteverhältnis von 15:15 erreicht.

Insgesamt gab es für den MSV in der 1. Saison der 2. Kreisklasse 6 Siege, 3 Unentschieden und 7 Niederlagen zu verzeichnen. Am Ende sprang ein achtbarer 6. Platz heraus. Für die nächste Saison lautet das Ziel der Mannen unter die ersten drei der Tabelle einzukommen.

Auf jeden Fall ist ganz klar zu erkennen, dass das intensive Training Früchte trägt, und man darf gespannt sein auf die nächste Saison.